ECAMM Kurse (external competency assessment of malaria microscopy)

Der jüngste Ausbruch von Malaria in mehr als fünf kenianischen Landkreisen hat die Tatsache ans Licht gebracht, dass viel getan werden muss, um die Qualität der Diagnose, Behandlung und Prävention dieser tödlichen Krankheit zu verbessern.

Laut der Kenia Malaria Indicator Survey 2015 macht Malaria etwa 18% der ambulanten Konsultationen und 10% der Krankenhauseinweisungen aus und bleibt daher ein großes Problem für die öffentliche Gesundheit in diesem Land.

Bild 3_Laboranten.JPG

Eine frühzeitige Diagnose von Malaria ist entscheidend, um ein angemessenes Management zu gewährleisten und Krankheits- und Todesfällezu verringern. Die Bestätigung des Vorhandenseins von Malariaparasiten im Blut vor der Behandlung mit Malariamedikamenten ist von entscheidender Bedeutung, da die Genauigkeit der klinischen Diagnose oft schlecht ist und zu einer häufigen Fehldiagnose von Malaria führt.

Amref Health Africa arbeitet seit 2009 mit dem Regionalbüro für Afrika der Weltgesundheitsorganisation (WHO-AFRO) zusammen, um den externen Kompetenztest für Malariamikroskopiker (ECAMM) in Afrika anzubieten, der zuvor nur in Südostasien durchgeführt wurde. Dieser Kurs bietet eine objektive Messung der Malariamikroskopieleistung anhand von drei Hauptmerkmalen: Erkennung von Malariaparasiten, Identifizierung der verschiedenen Malariaspezies und Bestimmung der Menge der Malariaparasiten im Blut.

Ines Müller