Vorbeugung von Teenagerschwangerschaften

Zwischen Juli 2016 und Juli 2017 verzeichnete das Kenyanische Gesundheitsministerium beinahe 350.000 Schwangerschaften von Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren.

Teenage-Pregnancy-Info-graphics-Amref-Edit-07-1024x512.jpg

Zur Verhinderung von Teenagerschwangerschaften verstärkt AMREF seine reproduktive Gesundheitsversorgung.

Teenage-Pregnancy-Info-graphics-Amref-Edit-05.jpg

Mädchen werden durch Aufklärung unterstützt, weiters werden junge Mütter medizinisch betreut. Mitarbeiter von AMREF aus den jeweiligen Regionen führen auch intensive Gespräche mit traditionellen Führungspersonen von Gemeinschaften, insbesondere mit Männern, um den Zugang zu Verhütungsmitteln zu verbessern und den Rückhalt für Mädchen und junge Mütter in ihren Gemeinschaften zu fördern.

TeenagePregnanciesEmailBanner22072019_de81cd78-d63e-4bcb-aead-6445bb67774c.png
Ines Müller